Labels

Seitenaufrufe

Dienstag, 9. Mai 2017

Rezension: "Mein zauberhafter Buchladen am Ufer der Seine" von Rebecca Raisin






Titel: Mein zauberhafter Buchladen am Ufer der Seine
Autor: Rebecca Raisin
Genre: Belletristik , Liebesromane

Einband: E-Book
Seiten: 320 Seiten
ISBN-10: 3352008973
ISBN-13: 978-3352008979
Verlag: Aufbau Verlag
Erscheinung: 11. April 2017




Inhaltsbeschreibung:

Wo liegt das Glück, wenn nicht in Paris? Buchhandlungen sind magische Orte, an denen manch einer ganz neue Wege für sein Leben zu entdecken vermag. Das zumindest findet die junge Buchhändlerin Sarah. Doch ihr kleiner, aber feiner Laden in der amerikanischen Provinz ist alles andere als eine Goldgrube und hilft ihr auch nicht weiter bei ihrem komplizierten Liebesleben. Als ihre Freundin Sophie sie bittet, für eine Weile ihren Buchladen am Ufer der Seine zu übernehmen, zögert Sarah nicht lange. Doch dort erwartet sie alles andere als la vie en rose, und Sarah muss erst die Geheimnisse der französischen Bücherfreunde verstehen, um den unvergleichlichen Zauber von Paris entdecken zu können …

Meine Meinung zu Mein zauberhafter Buchladen am Ufer der Seine“:

Die detaillierte Beschreibung von Paris und Umgebung ist fantastisch. Die Details über die Läden, die Straßen, das Verhalten und Stil der Menschen, die Düfte die man beim Spazieren gehen einatmet, und viele weitere Dinge haben mir etliche wundervolle Bilder vor Augen geboten, sodass ich mir selber erträumt habe da sein zu wollen. Noch nie habe ich irgendein Buch gelesen, das sich in Frankreich abspielt. Doch Rebecca Raisin hat es geschafft, mich Dank ihrer Geschichte nach Paris zu entführen.

Eigentlich hatte ich mir ab Mitte des Buches ein ganz anderes Ende vorgestellt. Doch Ende gut Alles gut. Es war eine wunderbare Geschichte ohne Kitsch, sondern mit realistischen Ereignissen. Das Ende fand ich auch sehr schön. Doch ich musste fast einige Tränen vergießen, da das Buch schon zu Ende und natürlich weil es so toll war.

Natürlich gab es auch einige Dinge, die mich ein wenig genervt haben. Doch es waren eher Verhaltensweisen einiger Figuren:

-          Die erste ist Sophie. Die Szenarien, an der sie wegen des gestohlenes Geldes und der negativen Umsätze ständig sauer auf Sarah war, haben mich genervt. Sarah geht aus Liebe zu ihr diesen Buchladentausch ein und das auch noch in ein fremdes Land. Anstatt das Sophie mit ihren Mitarbeiter redet und Sarah somit das Leben ein wenig leichter macht, sitz sie da und regt sich nur über Sarah auf. Das fand ich nicht fair.
-          Eine zweite Person die mich zwischenzeitig genervt hat war Ridge. Mit seinen ewigen Ausreden, kurzzeitigen Besuche und dem ständigem Auflegen haben mich auch richtig genervt. Ich hatte eine Zeit lang sogar gehofft, dass sich Sarah von ihm trennt.
-          Beatrice war einer der Figuren, die ich echt nicht mehr ertragen konnte.

Was ich jedoch toll fand waren:

-          die Gespräche die Sarah mit Luiz Delacroix führt.
-          diese Geheimnistuereien  in den Läden, wie z.B. bei Anouk.
-          Und die Beschreibung der Buchtypen, Anfangs der Geschichte, die Sarah auflistet.

Die Autorin hat uns wahrscheinlich einige Messages mitteilen wollen. Es gibt einige wichtige Punkte, die von der Autorin hervorgehoben wurden:

-          Das erste bezieht sich auf Sarahs vergangene Art von unsozialem Leben. Denn sie hat sich von der Außenwelt abgekapselt und sich in ihre Bücherwelt zurückgezogen, sodass sie anschließend ihren Buchladen eröffnet hat um noch mehr Zeit mit den Büchern zu verbringen. Erst durch ihre neuen Freundinnen und Ridge lernt sie es jemanden zu vertrauen und vor allem ein wenig aus sich heraus zu kommen. Doch dank ihrer monotonischen Umgebung und Alltag, riskiert sie trotzdem wieder in das alte Schema hineinzufallen. Fazit: ÖFFNE DICH!!!
-          Die Lösung zum letzteren zieht die Autorin hervor, in dem sie Sarah auf eine Europareise nach Paris schickt. Sarah muss ganz alleine in Paris klar kommen und vor allem über all ihre Schatten springen.  Das graue Mäuschen ändert sich Tag für Tag und gewinnt an Stärke und Selbstbewusstsein. Dies ist einer der wichtigsten Themen die, die Autorin anspricht. Ein Tapetenwechsel dient dazu der Monotonie zu entkommen und neue Dinge zu erleben. Was uns die Autorin damit eigentlich sagen will ist, dass wenn wir uns in unserer Umgebung und in unserem Alltag nicht mehr wohlfühlen, sollen wir hinaus in die weite Welt und das Leben einfach nur leben. Wir sollten dorthin ziehen und leben, wo wir glücklich sind. Fazit: TRAU DICH!
-          Neue Freundschaften eingehen und auch in der Arbeit Konsequenter werden, ist die dritte Message. Gerade wenn man wenig Selbstbewusstsein hat, ist eine solch Umstellung genau das Richtige. Umgebung wechseln, neue Bekanntschaften und eine neue Stadt ist genau das was man braucht um sich mit neuer Energie füllen zu können. Fazit: ÄNDERE DICH!
-          Eines der wichtigsten Themen ist die Liebe, jedoch nicht nur zu seinem Partner sondern und vor allem für seine Freunde, sich selber, für die Bücher, das Lesen, für den eigenen Job, das Schreiben und für eine Stadt. Sarah liebt Paris von Zeit zu Zeit immer mehr und die Beschreibung für diese Liebe ist einfach wunderschön. Auch die Liebe zu ihren Büchern ist einfach  nur schön. Fazit: LIEBE DICH UND ALLES UM DICH HERUM!
-          Treue, Ehrlichkeit und Aufrichtigkeit ist auch ein sehr großes Thema. Vor allem in der Beziehung mit dem Partner ist es ihr wichtig. Doch mit der Zeit bemerkt man, dass Sarah das auch unter Kollegen für sehr wichtig hält und das ist auch richtig so. Ohne gegenseitigen Respekt funktioniert gar nichts. Fazit: GEHE OFFEN AUF DIE MENSCHEN ZU!
-          Delacroix erwähnt Sarah gegenüber etwas ganz wichtiges und zwar das sie sich nicht mit dem erstbesten Mann zufrieden geben soll. Sie soll von einem Mann geliebt werden, so wie sie es sich verdient hat. Das ist auch ein wichtiges  Argument und zwar: wenn uns in einer Beziehung etwas nicht passt müssen wir dagegen ankämpfen. Wenn es sich zum positiven entwickelt ist es Ok, doch wenn es nicht besser wird, sollte man auf eine neue Liebe warten und hoffen. Fazit: LIEBE DIEJENIGEN DIE DICH LIEBEN. 
-          Allgemein will die Autorin uns damit sagen, dass wir im Leben Courage haben sollten etwas neues im Leben zu wagen um endlich das wahre Glück zu finden, denn von zuhause aus geht das schlecht! Fazit: GEHE HINAUS IN DIE WEITE WELT UND FINDE DEIN GLÜCK! HAB COURAGE!
-          Letzteres was ich herauslesen konnte ist, dass man die Hoffnung auf die wahre Liebe und auf ein Happy End nie aufgeben sollte. Fazit: GEBE NIE DIE HOFFNUNG AUF!

Meine Meinung zum Cover & Klappentext:

Das Cover ist einfach nur atemberaubend. Schon allein aus diesem Grund, hätte ich das Buch lieber als Print Buch gehabt. Wenn ein Cover so schön ist und den Inhalt repräsentiert, dann ist es immer wieder schön mir während des Lesens  ab und zu mal das Cover anzuschauen. Bei E-Books ist das einfach nicht derselbe Effekt.

Auf dem Cover ist das „Once upon a Time“ und am Ende des Gehweges ist die Seine zu sehen.

Fazit:

Das Buch fand ich im Allgemeinen echt sehr gut geschrieben und die Autorin hat mich echt mit der Geschichte fasziniert. Danke für diesen Ausflug nach Frankreich! Ich bin sehr zufrieden mit dem Anfang – Mitte – und Ende, deswegen bekommt die Autorin für dieses Buch auch eine volle Punktzahl: 5 Sterne.

Danksagung:

Ich bedanke mich herzlichst beim Aufbau Verlag und bei NetGalley für dieses wunderschöne Rezensionsexemplar!

Bewertung:

★★★★★ von ★★★★★



* All Material Written on and from the Rockmaniacs Bücher Welt site and posted on different Sites like: Amazon.de, Youtube, Goodreads, Whatchareadin.de, Vorablesen.de, Facebook, Twitter, Lovelybooks, etc., is Copyright © by the Owner "Lee-T81" (Rockmaniac)*



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen